Fliesen streichen – auf das solltest Du achten

0

In Altbauten findet man oft auch alte Badezimmer aus den 70iger und 80iger Jahren vor. Die Fliesen, die damals noch modern waren, sehen heute nicht mehr schön aus und lassen das Bad einfach alt und unmodern aussehen. Wer jetzt den Fliesenspiegel nicht abschlagen und das Bad ganz neu verfliesen möchte, kann die Fliesen streichen und so dem Badezimmer neues Leben einhauchen.

Was beim Streichen den Fliesen beachtet werden sollte

Altes, stark sanierungsbedürftiges Bad

Ein neuer Fliesenanstrich lässt das Bad in neuem Glanz erstrahlen

Natürlich können Fliesen nicht mit Wandfarbe gestrichen werden, sondern hierzu benötigt man einen speziellen Fliesenlack. Fliesenlack gibt es in verschiedenen Farben und je nach Geschmack, kann man mit Hilfe dieses Lackes in dem alten Badezimmer ein modernes Ambiente schaffen.

Bevor man mit dem Streichen der Fliesen beginnt, sollte man ein paar Dinge unbedingt beachten. Wichtig ist, dass vor dem Streichen der Fliesen erst einmal überprüft wird, ob alle Fliesen unbeschädigt sind. Ein Anstrich kann die Farbe der Fliesen verändern, aber beschädigte Fliesen müssen repariert werden.

Der Fliesenlack ist speziell für Fliesen hergestellt, das heißt, dieser Lack ist besonders strapazierfähig. Ein Anstrich mit Fliesenlack lässt sich daher auch nicht mehr rückgängig machen. Aus diesem Grund sollten Mieter in einer Mietwohnung vor dem Anstrich der Fliesen erst einmal mit dem Vermieter sprechen und unbedingt auch eine schriftliche Zustimmung des Vermieters erwirken.

Wo kann Fliesenlack gekauft werden

Fliesenlack ist im Fachhandel erhältlich. Man kann sich hier den gewünschten Lack mischen lassen. Inzwischen kann aber auch im Baumarkt Fliesenlack erworben werden. Am besten schaut man nach einem Fliesenlack Set, was praktisch alles enthält, was für den Anstrich benötigt wird. Beachten sollte man beim Kauf für welche Fliesen der Lack geeignet ist.

Viele Fliesenlacke sind nur für Wandfliesen geeignet. Es gibt natürlich auch spezielle Lacke für die Bodenfliesen. Der Unterschied liegt darin, das Bodenfliesen mehr aushalten müssen und daher ist hier auch ein spezieller, strapazierfähiger Lack erforderlich.

Die Fliesen für den Anstrich vorbereiten

Vor dem Streichen der Fliesen ist es wichtig, dass die Fliesen gründlich gereinigt werden. Beschädigte Fliesen sollten vor dem Streichen repariert werden. Auch die Fugen sollten vor dem Anstrich überprüft werden. Findet man Risse oder gar Löcher in den Fugen müssen die auch erst einmal ausgebessert werden.

Silikonfugen, zum Beispiel rund um die Badewanne sollten vor dem Anstrich entfernt werden. Hierzu gibt es Silikonentferner. Am besten schneidet man das Silikon mit einem Messer erst einmal aus und entfernt dann alle Silikonreste rund um die Armaturen. Übrigens ist es wichtig, vor dem Anstrich die Armaturen am Waschbecken, Toilette und Badewanne abzudecken und abzukleben.

Das Streichen der Fliesen

Wenn alle Fliesen sauber und intakt sind, sollte die Oberfläche der Fliesen auch noch kurz mit einem Schmirgelpapier behandelt werden um die Oberfläche anzurauen. Wichtig ist dabei, dass man den Schleifstaub anschließend gut entfernt. Alle Fliesen sollten vor dem Anstrich nicht nur sauber, sondern auch staubfrei sein.

Grundierung

Hat man die Fliesen vorbereitet kann mit der Grundierung begonnen werden. Die Grundierung wird mit Hilfe einer Rolle aufgetragen. In den Ecken hingegen braucht man einen Pinsel um die Grundierung auch hier gleichmäßig aufzutragen.

Hierbei ist zu beachten, dass manche Fliesenlacke keine Grundierung benötigen. Daher ist es wichtig vor dem Streichen die Anleitungen des Herstellers genau zu lesen und zu beachten. Streicht man eine Grundierung, lässt man diese Schicht am besten 24 Stunden lang durchtrocknen bevor man den eigentlichen Fliesenlack aufstreicht.

Lackierung

Arbeitet man mit Fliesenlack sollte man sehr zügig arbeiten. Fliesenlack trocknet sehr schnell und deshalb sollte man bei diesem Schritt auf lange Pausen während der Arbeit verzichten. Nach dem Anstrich der Fliesen sollte man diese 12 Stunden lang trocknen lassen bevor man die zweite Schicht des Fliesenlacks aufträgt.

Am besten beginnt man den zweiten Anstrich mit einer neuen Rolle und neuen Pinseln, da der Fliesenlack schnell hart wird und die Werkzeuge daher schnell unbrauchbar werden. Nach dem zweiten Anstrich sollte man das Badezimmer zwei Tage lang trocknen lassen und dann können neue Silikonfugen eingespritzt werden. Auch können die Fugen zwischen den Fliesen in einer anderen Farbe gestrichen werden.

Hierzu eignet sich das sogenannte Fugenweiss, welches in vielen Farben erhältlich ist. Bevor das Badezimmer genutzt wird, sollte man noch zwei weitere Tage warten. Das Reinigen der Fliesen mit scharfen Reinigern ist nicht empfehlenswert. Welche Reiniger für die Fliesen angebracht sind, kann in den Anleitungen des Lack-Herstellers nachgelesen werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading... 1 Bild © diasch – Fotolia.com

Share.

About Author

Heimwerkerherz.de wurde ins Leben gerufen um über wichtige und interessante Themen rund um das Heimwerken und Co. zu berichten. Alles was das Heimwerkerherz begehrt findet man auf diesem Ratgeber.

Leave A Reply